Jennifer Kurrle - Spielplatz beim Ottilie-Wildermuth-Kindergarten

Jennifer Kurrle (CDU-Kandidatin 2019) setzt sich für den öffentlichen Spielplatz beim Ottilie-Wildermuth-Kindergarten im Kirchenweinberg ein.



An die Stadtverwaltung Marbach:


Es geht um den öffentlichen Spielplatz angrenzend an den Ottilie-Wildermuth-Kindergarten im Kirchenweinberg.

Auf dem vergangenen Elternabend des Kindergartens (Anfang Juni) wurde seitens der Erzieherinnen erneut darauf hingewiesen, dass der entstandene „Dreckberg“ eine immer größere Gefahr für die Kinder darstellt, da der Berg die Kinder dazu einlädt, weiter zu graben und die bereits entstandenen Löcher immer größer werden. Die Kinder werden zwar während der Kindergartenzeit daran gehindert, den „Dreckberg“ weiter zu bearbeiten, außerhalb der Kindergartenzeit ist dies jedoch nicht möglich, da auch andere Kinder den Spielplatz nutzen.


Spielplatz beim Ottilie-Wildermuth-Kindergarten

Um die Gefahrensituation zu verringern und den Berg für weitere Grabungen unattraktiv zu machen, wurde seitens des Bauhofs Rindenmulch auf dem „Dreckberg“ verteilt (ca Herbst 2018). Der erhoffte Erfolg blieb leider aus - durch Regenschauer wurde der Rindenmulch bereits nach 3 Tagen komplett vom Berg gespült. Nach Aussage vom Bauhof (laut Kindergarten) sind andere „bestimmte Dinge wegen der Sicherheit nicht möglich“.

Die Eltern haben sich darum mit dem Thema weiter beschäftigt.


Graben am Berg - den Kindern macht es Freude!

Der vorhandene „Eisberg“ am Kindergartenspielplatz wird während der Kindergartenzeit nicht genutzt, da er eher eine Klettermöglichkeit für größere Kinder ist.

Folgende Idee kam aus der Elternschaft. Mit der Bitte um Prüfung, ob dies umsetzbar ist:

Der vorhandene Kletterberg wird vom Spielplatz beim OW-Kindergarten entfernt und dafür auf dem Galgenspielplatz aufgestellt. (Dieser Spielplatz ist eher für größere Kinder)


An der frei gewordenen ebenen Stelle auf dem OW-Spielplatz wird ein Matschloch eingerichtet, so dass die Kinder eine Stelle haben, an der sie ungehindert graben können.

Wir denken, dass dies eine kostengünstige, langfristige Variante ist, die schnell und unkompliziert umgesetzt werden kann.


Ottilie-Wildermuth-Kindergarten - Spielplatz

Die entstandenen Löcher auf dem „Dreckberg“ können mit Erde aufgefüllt werden und stellen somit keine Gefahr mehr dar.

Mit freundlichem Gruß

Jennifer Kurrle

45 Ansichten

© 2020 by CDU Marbach

Markus Breitenbücher

  • raf_bearbeitet_bearbeitet
  • CDU
Heike Breitenbücher Markus Breitenbücher