CDU Streifzug: „Evangelische Jugendarbeit im Spannungsfeld zwischen Bildung und Erziehung“



Der CDU Streifzug durch die Marbacher Kommunalpolitik führte im November in das Christopheroshaus im Hörnle. Wolfgang Fischer, der Vorsitzende des Evangelischen Jugendwerks/CVJM Bezirk Marbach, gab einen Einblick in die Arbeit des Jugendwerkes. „Wir haben viele Veranstaltungen, die vernetzend wirken. Wenn die Mitarbeiter von Affalterbach mit den Mitarbeitern bis Beilstein zusammenarbeiten, dann entsteht auch ein Wissens- und Kompetenznetz.“


Der kleine Kreis der Zuhörer beim Streifzug wurde dem Vortrag über die Arbeit des EJWs nicht gerecht. Fischer berichtet über die Arbeit des Werkes in 19 Gemeinden, die sich aus dem Bezirk der ehemaligen Oberamtsstadt Marbach gebildet hatten. 37.500 evangelische Mitglieder gibt es im Bezirk. Es werden 37 Freizeiten für Kinder, Jugendliche und Familien angeboten, 77 Kindergruppen und 46 Jugendgruppen werden von 400 Mitarbeiter betreut – das sind 1.230 Teilnehmer jede Woche.

Zu den vier hauptamtlichen Jugendreferenten des EJWs kommen weitere Jugendreferenten, die in den Gemeinden in der Regel spendenfinanziert angestellt sind.


Die hohe Professionalität zeigt sich aber auch in der Ausbildung der ehrenamtlichen Helfer. Fischer berichtete über die Ausbildung und Förderung von jungen Mitarbeitern im Bezirk: „Wir bieten einen Grund- und Aufbaukurs an, die Mitarbeiter lernen eine Gruppe zu leiten und vor einer Gruppe zu referieren. Dazu kommt eine musikalische Weiterbildung, Grundkenntnisse für Andachten und Bibelarbeiten, Präventionsschulungen und Erste-Hilfe-Kurse. Die jungen Mitarbeiter erlernen Kompetenzen, die auch im Berufsleben eine wichtige Rolle spielen.


Überhaupt war Bildung und Erziehung zu verantwortungsvollen Menschen ein roter Faden im Referat von EJW Vorsitzendem Wolfgang Fischer. Welche Einflüsse wirken auf Kinder und Jugendliche ein, wo sind die staatlichen Grundpfeiler von Bildung und Erziehung, wo liegen die Aufgaben der Eltern sowie der Schule und wie sehen die Biblischen Grundpfeiler aus? Auch im EJW Württemberg ist der Bildungsauftrag in der Satzung fest verankert. Zum Schluss schlug Fischer den Bogen zur politischen Verantwortung. „Wir sollen gut informiert sein und die Jugendlichen sensibel machen auf Inhalte in den Medien und deren Wahrheitsgehalt. Es ist wichtig, sich in die gesellschaftliche Diskussion einzubringen: Klar in der Sache, respektvoll im Umgang! Das kann in Form eines politischen Mandates sein, in der Wertevermittlung für Kinder und Jugendliche, aber auch im Gebet.“ „Verantwortung übernehmen in der Gesellschaft kann viele Formen haben – eine Verantwortung, die das EJW übernimmt!“ bedankte sich die CDU Gemeinderatsfraktion bei Wolfgang Fischer und allen Mitarbeitern des EJWs Bezirk Marbach.



Heike Breitenbücher Vorsitzende der CDU Gemeinderatsfraktion Marbach

30.11.2019

© 2020 by CDU Marbach

Markus Breitenbücher

  • raf_bearbeitet_bearbeitet
  • CDU
Heike Breitenbücher Markus Breitenbücher